4 Blocks

Mitteilungen

Nachrichten / Mitteilungen 154 Views

©TNT Serie

Angesichts der Veröffentlichung bei Amazone Prime seit letzten Mittwoch, möchte ich Euch den 6-fachen Preisträger bei der Verleihung des Fernsehpreises der Deutschen Akademie für Fernsehen (DAFF) mit Frederick Lau in einer der zentralen Hauptrolle empfehlen! Die zweite Staffel befindet sich momentan in Arbeit und deren Ausstrahlung ist für die Wintermonate 2018 geplant. Zeit auf die erste Staffel (zurück)zu blicken, die von Freundschaft, Familie, Verrat und Schuld eines arabischen Clans in Berlin-Neukölln erzählt…

Im Zentrum steht Ali „Toni“ Hamady (Kida Khodr Ramadan), der seiner Frau Kalila und seiner Tochter zuliebe seine kriminellen Geschäfte innerhalb seiner „4 Blocks“ hinter sich lassen will. Doch nachdem sein Schwager Latif (Massiv) bei einer Razzia verhaftet wird, ist es Toni der Familie schuldig, erneut die operative Führung des Clans zu übernehmen. Zudem möchte Toni die Kontrolle nicht seinem unberechenbaren Bruder Abbas (Veysel Gelin) überlassen, der sich bereits als neues Familienoberhaupt sieht. Als mit Vince (Frederick Lau) plötzlich ein alter Freund nach Berlin zurückkehrt und Toni damit eine Vertrauensperson an seiner Seite glaubt, scheint die Hoffnung auf eine legale Zukunft wieder in greifbarer Nähe, doch aus der Abwärtsspirale aus Verbrechen und Intrigen gibt es längst kein Entkommen mehr…

Deutsche Filme und Serien sind bekanntlich ein bekanntes Ziel für besonders harsche Kritiken udn Betrachtungsweisen. Da bildet auch „You are wanted“ keine Ausnahme. Während die Erste viele noch solide fanden, kriegt die Zweite ordentlich ihr fett weg. „Dark“ spaltet die Gemüter. Mir hat sie persönlich nach einem soliden Stat nicht sonderlich gut gefallen. Aber es gibt da ja Gott sei dank noch eine rühmliche Ausnahme, die sowohl bei Kritikern als auch beim Publikum gut ankam und das ist „4 Blocks“. Das liegt vor allem an der realistisch wirkenden Milieustudie in dem berüchtigten Berliner Stadtteil und den stark aufspielenden Darstellern von denen vor allem das Dreier-Gespann Frederick Lau (Vince), Kida Khodr Ramadan (Tony) und Veysel (Abbas) hervorzuheben ist.

©TNT Serie

Endlich mal eine deutsche Produktion die mutig ist und volles Risiko geht, anstelle immer dieselben Gesichter zu casten und sich auf seichte Unterhaltung zu beschränken. Hier treffen fette Beats, auf Berline Ködderschnauze, auf Rapper wie Massiv oder Veysel, die als Schauspielamateure so große Rollen zugeteilt bekommen und diese mit Bravour meistern. Einzig die oft wackelige Kameraführung liese sich kritisieren, sowie Anleihen von „Gomorrha“ und „The Wire“, wobei mich dies nicht sonderlich gestört hat, weil es qualitativ keinen Abbruch getan hat.

Schade, dass auch Staffel 2 nur 6 Folgen umfassen wird. Aber solange man damit weiterhin keine Füllerfolgen produziert kann ich auch damit leben. Dank der Atmosphäre und Kurzweiligkeit eine echte Serienempfehlung zu der inhaltlich auch nicht all zu viel verraten werden sollte. Nur so viel: Die 1. Staffel endet so kompromisslos wie sie angefangen hat und das habe ich persönlich aus der deutschen Serienlandschaft so noch nicht gesehen, daher klare Empfehlung meinerseits!

&

Staffel 1

Folgen-/Wertungsübersicht:

  1. Brüder (8,0/10)
  2. Die falsche Neun (8,0/10)
  3. Ibrahim (7,5/10)
  4. Verrat (8,0/10)
  5. Machtlos (9,0/10)
  6. Dead Man Walking (8,5/10)
D 2017
Regie: Lana & Lilly Wachowski, Tom Tykwer
Genre: Drama
Darsteller: Frederick Lau, Kida Khodr Ramadan, Almila Bagriacik, Veysel Gelin, Emilio Sakraya, Ronald Zehrfeld, Maryam Zaree, Oliver Masucci, uva.

Comments